• Markus-Mühle
  • seit 50 Jahren Erfahrung
  • Hunde-, und Katzenfutter kaltgepresst

Unser Prinzip: verantwortungsbewusster Umgang mit Tier und Natur.

Im idyllischen Westerwald produzieren wir von Markus-Mühle artgerechtes, naturnahes Futter für Ihren Hund. Den Grundstein der Erfolgsgeschichte unserer traditionsreichen Futtermittel-Manufaktur hat Müllermeister Josef Olberts bereits vor über 50 Jahren gelegt, indem er anfing, eigene Rezepte für eine perfekt abgestimmte Tiernahrung zu entwickeln. Die Philosophie unserer Firma lässt sich in einem Satz zusammenfassen: „Im Einklang mit der Natur.“

Dieser Leitspruch gilt sowohl für die Produkte als auch für die naturnahe, kaltgepresste Herstellung. Von Anfang an engagiert sich Markus-Mühle für einen nachhaltigen Tierschutz. Auch für verschiedene Naturschutzprojekte setzen wir uns ein – mit dem Ziel, neue Lebensräume für bedrohte Tier- und Pflanzenarten zu schaffen.

Darüber hinaus verzichten wir aus Überzeugung auf Tierversuche und auf die Verwendung von Palmöl. Und weil bei uns Nachhaltigkeit eine Herzensangelegenheit ist, setzen wir bei der gesamten Produktion auf Strom aus Wasserkraft.


 

Bellfor ist ein Hersteller von Futter, Nahrungsergänzungen und Pflegeprodukten für Hunde.

Doch was zeichnet uns aus und warum sollten Sie uns bei der Ernährung Ihres Hundes gegenüber anderen Herstellern den Vorzug geben?

________________________________________________________________

 

Alle Bellfor Produkte finden Sie in unserem Onlineshop

 

Wir sind ein inhabergeführter Familienbetrieb in zweiter Generation und bringen mittlerweile mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Hundefutter mit. Wir und unsere Mitarbeiter lieben Tiere. Daran richten wir unser Handeln jeden Tag aufs Neue aus.

Auch wenn wir in den letzten Jahren stark gewachsen sind und unsere Produkte mittlerweile in zahlreichen Ländern Europas und Asiens vertreiben, ist Bellfor kein großer, gesichtsloser Konzern. Was wir tun, tun wir aus Liebe zum Hund.

Sicher, auch wir müssen Geld verdienen. Doch eines darf dabei unserer Meinung nach niemals zu kurz kommen. Und das ist die Gesundheit der Tiere. Mit all unseren Produkten verfolgen wir daher das Ziel, Sie bei der artgerechten Ernährung Ihres Hundes zu unterstützen.

 

Die Qualität ist wichtig für Bellfor

 

Wir legen besonderen Wert auf die Qualität unseres Futters. Aus diesem Grund verwenden wir ausschließlich Rohstoffe in Lebensmittelqualität. Schlachtabfälle kommen für uns ebenso wenig infrage, wie künstliche Zusatzstoffe.

Um eine gleichbleibende Rohstoff-Qualität sicherzustellen, vertrauen wir auf die Zusammenarbeit mit regionalen Zulieferern. Auf diese Weise wissen wir genau, woher die Zutaten für unsere Produkte stammen und wie diese hergestellt werden.

Innovationen mit von Bellfor zum Wohle Ihres Hundes

Mit dem Ziel unser Angebot stetig zu verbessern, entwickeln wir unsere Produktpalette in Zusammenarbeit mit unserem Kompetenzteam aus Tierärzten und Ernährungsexperten immer weiter.

Mit Insektenprotein als Ersatz für herkömmliche Eiweißquellen setzen wir bereits seit 2016 in ausgewählten Trockenfuttersorten sowie mittlerweile auch in einigen unserer Nahrungsergänzungen auf eine besonders innovative Zutat.

Das mag zwar gewöhnungsbedürftig klingen, hat für Ihren Hund jedoch eine ganze Reihe von Vorteilen. Denn Insektenprotein überzeugt nicht nur mit seiner hohen biologischen Wertigkeit.

Darüber hinaus werden die Larven der Schwarzen Soldatenfliege, aus denen wir unser Insektenprotein herstellen, nicht krank. Das macht den Einsatz von Antibiotika bei der Zucht überflüssig.

Zudem weist es praktisch kein Allergiepotential auf, wodurch unser Hundetrockenfutter mit Insektenprotein die perfekte Alternative für ernährungssensible Hunde darstellt.

Bellfor trägt zum Schutz der Umwelt bei

Wir sind davon überzeugt, dass Jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten etwas zum Schutz der Umwelt beitragen sollte. Als Hersteller von Hundefutter bilden wir da keine Ausnahme.

Unseren Beitrag zum Umweltschutz leisten wir vor allem durch drei Dinge:

Regionale Zulieferer (statt Lamm aus Neuseeland oder Gans aus Kanada) vermeiden lange Transportwege und den damit verbundenen Verbrauch von Ressourcen und Ausstoß von Abgasen.

Umweltfreundliche und recyclingfähige Verpackungen gewährleisten einen optimalen Schutz des Futters und entlasten gleichzeitig die Umwelt.

Im Vergleich zur Zucht herkömmlicher Nutztiere spart die Produktion von Insektenprotein Platz, verbraucht deutlich weniger Energie und verursacht zudem keine Treibhausgase.